Patenschaften

Das Waisenhaus in Kakamega benötigt dringend Unterstützung.

Trotz eines Gartens im Waisenhaus müssen viele Lebensmitteln gekauft werden. Auch Kinder aus der Nachbarschaft werden mit verpflegt. So finden sich zum Frühstück und Mittagessen täglich ca. 70 Kinder ein.

Das Waisenhaus besitzt inzwischen 4 Kühe und ein Kälbchen. Das Geld für die erste Kuh wurde bei einer Aktion von Schulkindern aus Lohr am Main mit Waffelverkäufen und einem Bücherflohmarkt erwirtschaftet. Deshalb wird die Kuh “Lohr am Main” gerufen.

Falls auch Sie helfen möchten, wäre eine Patenschaft vielleicht das Richtige.

Mit Ihren gespendeten 120 Euro pro Jahr zahlen wir das Schulgeld vor Ort, Ihr Patenkind bekommt eine Schuluniform, Schultasche, Hefte und Stifte und ein paar Schulschuhe. Auch kleine Wünsche der Kinder werden berücksichtigt.

Falls Sie sich für eine Patenschaft interessieren, setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir beantworten sehr gerne Ihre Fragen. Derzeit haben 54 Kinder/Jugendliche eine Patenschaft. Gerne vermitteln wir auch den Kontakt zu diesen Pateneltern, damit die persönlich von ihren Erfahrungen berichten können.

Eine Anmerkung in eigener Sache:

Die Vermittlung von Patenschaften ist ein notwendiges, für uns aber oft schwieriges Instrument der direkten persönlichen Unterstützung. Wir können – und wollen – auch nicht garantieren, dass die Patengelder immer ausschließlich – der Großteil natürlich schon – nur den Patenkindern zur Verfügung stehen, die sich die Pateneltern ausgesucht haben. Manchmal müssen damit auch dringende Bedürfnisse aller Kinder im Waisenhaus mit abgedeckt werden, etwa für dringende Anschaffungen oder notwendig gewordene Reparaturen der Wohngebäude.

Eine Patenschaft ist ein wichtiges Instrument, um über die weite Entfernung und die kulturelle Kluft eine persönliche Beziehung zu einem bedürftigen jungen Menschen in Kenia aufzubauen. Dies gilt insbesondere für die Patenschaften zwischen zwei Kindern hier und dort, denen so bewusst wird, dass wir in einer unteilbaren Welt leben. Wir freuen uns auch sehr über die Patenschaften zwischen Schulklassen und einem Waisenkind in Kakamega, die zu einer großen Bereicherung auch für den Unterricht werden kann.